Einmal alles bitte!

Die schönsten und beliebtesten Inseln der Philippinen in einer Reiseroute: Top of Philippines. Reiseroute für 3 – 4 Wochen.

Die Reiseroute Top of Philippines vereint Palawan, die Visayas und die beliebte Insel Siargao. Der perfekte Mix aus Traumstränden, eindrucksvoller Naturkulisse, Island-hopping, namenhaften Attraktionen und populären Wasserfällen. Der einzige Haken: Du musst mindestens 3 Wochen im Paradies bleiben. Ich empfehle sogar 4 Wochen, dann kannst Du an einigen Orten noch 1 – 2 Tage länger bleiben und reist wesentlich entspannter.

Im Grunde genommen, ist die Reiseroute Top of Philippines die Kombination aus meinen Reiserouten Palwan-Special und Best of Visayas, mit dem krönenden Abschluss von Siargao.

Top of Philippines ist wirklich für jeden Reisetyp geeignet. Ob Taucher, Beachlover oder Abenteurer.

Palawan

Die Route startet in Puerto Princesa (PPS), wo gleich ein Highlight auf Dich wartet: Der längste befahrbare unterirdische Fluss der Welt, der Underground River, in Sabang. Du kannst auch in der Honda Bay Deine erste Island-hopping Tour machen. Nachdem Du aus der Großstadt raus bist, empfängt Dich Port Barton mit einer großen Portion Entspannung und Ruhe. Im noch sehr einfachen Dorf aus Sandwegen wächst der Tourismus so langsam an. Die Tage werden am Strand, mit Island-hopping oder Touren zu Wasserfällen verbracht. Abends geht es ruhig mit Reggae Musik am Strand zu und wenn Du bereit bist, geht es nachts für Dich schwimmen: Das Meeresfunkeln (leuchtendes Plankton) wartet auf Dich. Auf geht es weiter in den Norden, zum meistbesuchten Touristenort Palawans: El Nido. ( Massentourismus El Nido? – Zum Blogpost geht’s hier). Island-hopping, Strände und Lagunen in der Bacuit Bay sind das Highlight von El Nido. Da ich ja sowieso immer empfehle außerhalb der Hochsaison zu reisen, solltest Du El Nido nicht auslassen. Wenn Du Dich doch dagegen entscheidest, dann bleiben ein paar Tage mehr, die Du super anders nutzen kannst:  Zum Beispiel mit der 3- oder 5-tägigen Expeditionsfahrt von El Nido nach Coron. Die ist mit etwa 500 EUR pro Person sehr kostspielig, aber dann wirst Du die Bacuit Bay erst so richtig kennen lernen. Einsame Strände, weit entfernt von der Zivilisation und Übernachten in kleinen Hütten am Strand. Die letzte Insel innerhalb Palawans ist dann Coron. Dort  geht die Reise auf und über Wasser weiter. Glasklare Seen und paradiesische Traumstrände. Hier kommen vor allem Taucher auf ihre Kosten!

Visayas

Von Palawan geht es weiter in die Visayas nach Cebu-City. Wenn Du magst, verbringe 1 oder 2 Nächte dort. Die Stadt ist zwar auch hektisch und groß, aber wesentlich entspannter als Manila. Je nach Budget geht es für Dich dann mit dem Bus oder privatem Taxi an die Westküste von Cebu, nach Moalboal. Ein kleiner Ort, der aber eine super Ausgangslage bietet für abwechslungsreiche Ausflüge. Den Kawasan Wasserfall solltest Du am Besten mit einer Canyoneering Tour verbinden. Die kommenden Tage besuchst Du den White Beach, wanderst zum Sonnenaufgang zum Osemania Peak, schnorchelst mit Sardinenschwärmen oder gehst Tauchen um Pescador Island. Von Moalboal geht es dann auf eine neue Insel. Siquijor, die mystische Insel. Meine Lieblingsinsel! Entspannung und Ruhe am Beach ist angesagt! Die Cambugahay Falls und der „kleine Bruder“ Lugnason Fall sind ein Muss, genauso wie der Paliton Beach. Mit der Fähre geht es auf die Nachbarinsel Bohol mit Panglao Island. Dort relaxed Du an weiteren Traumstränden, schnorchelst, gehst Tauchen oder machst Ausflüge zu den umliegenden Inseln zu Wal- und Delphinbeobachtungen. Nach dem Beach folgt wieder etwas Grün und Dschungel-Feeling im Innenland von Bohol. Der Loboc River und die Chocolate Hills sollten auf Deiner Agenda ganz weit oben stehen!

Siargao

Und dann kommen wir schon zum Abschluss von Top of the Philippines: Siargao. Authentisches Insulaner-Leben im hippen Surf-Style. Schnapp‘ Dir ein Surfboard und raus aufs Meer. Für wenig Geld kannst Du Dir eine private Surfstunde mit Lehrer buchen. Die mit Palmen übersäte Insel lässt sich wie Siquijor am besten mit dem Roller erkunden. Spüre den Wind in Deinen Haaren bei der Fahrt auf der Coconut Road, springe in die Sugba Lagoon, mache einen Ausflug zum Sohoton Nationalpark und vergiss nicht die Island-hopping Tour zu Daku Island, Naked Island und meinem Favorit Guyam Island!

Die perfekte Rundreise auf den Philippinen

Und dann ist es leider schon wieder an der Zeit, sich vom Paradies zu verabschieden. Mit Top of Philippines hast Du wirklich eine perfekte Rundreise auf den Philippinen vor Dir. Ich möchte nochmal daran erinnern, dass Du mindestens 3 Wochen Zeit mitbringen musst. Bei 4 + Wochen kommst Du dann richtig auf den Philippinen an und hast auch mal ein paar Tage „Nichtstun“ und faul am Strand liegen dabei.

Gefällt Dir die Reiseroute?
Hier die Verlinkung zur Beschreibung von Top of Philippines auf meiner Website inklusive Anfahrtsbeschreibung.

 

Ich freue mich wie immer auf Feedback

Alles Liebe,
Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
de_DEGerman