Deep Diving

Mit der unverwechselbaren und vielseitigen Unterwasserlandschaft haben sich die Philippinen in den letzten Jahren zu einem Muss für Taucher entwickelt. Ob erfahrener Taucher oder Beginner, beim Tauchen werden alle Wünsche erfüllt. Die Unterwasserwelt der Philippinen ist geprägt von bunten Korallengärten, spannenden Strömungstauchgängen und führt zu versunkenen Kriegsschiffen aus dem Zweiten Weltkrieg.
Die Inseln sind touristisch nicht überlaufen und ziehen Taucher aus aller Welt an. Möchtest Du die Inseln über Wasser erkunden, warten Island hopping, tropische Regenwälder und traumhafte Sandbänke auf dich.

Reiseverlauf Diving #1

UNESCO Apo Reef & Wracktauchgänge
Für Fortgeschrittene Taucher
Mindoro & Coron

Metro Manila ist durch den internationalen Flughafen idealer Ausgangspunkt.
Manila zeigt sich mit historischen Bauwerken, welche die Geschichte der Philippinen erzählt, grünen Parkanlagen, Museen, Skyscrapern und Shopping Malls der Extraklasse. Probiere asiatische Köstlichkeiten und stürze Dich in das philippinische Leben.
Wenn Du am Morgen in Manila landest und keine Nacht in der Großstadt verbringen möchtest, kannst Du gleich weiter reisen nach Puerto Galera.

Sehenswürdigkeiten Manila:
– Festungsstadt Intramuros
– Rizal Park
– Manila Baywalk
– Finanzzentrum Makati
– Pasay City
– Taal-Volcano-National Park
– Pagsanjan Falls
– Mount Pinatubo

Anreise nach Manila:
Manila ist durch den internationalen Flughafen (Ninoy Aquino International Airport (NAIA)) zu erreichen.

Die nördliche Küstenstadt Puerto Galera ist bekannt als die Perle von Oriental Mindoro und ist das Tauchzentrum der Osthälfte. Besonders beliebt sind die Tauchplätze um Verde Island mit schnellen Strömungen und Passagen. Auch sind die Tauchplätze für Nacktschnecken, Weichkorallen, riesige Fischschwärme und Barrakudaschulen bekannt.  Auch die sonst so seltenen Geisterpfeifenfische und Pygmäenseepferdchen wirst Du finden.

Sehenswürdigkeiten Puerto Galera:
– Tauchplätze um Verde Island
– Sabang Beach
– White Beach

Anreise nach Puerto Galera:
Täglich fahren mehrere Busse von Manila nach Batangas (Pier). Von dort aus gibt es mehrere Fährenverbindungen nach Mindoro. Die Dauer beträgt etwa 4 Stunden. Bei Anreise auf Mindoro muss eine Umweltgebühr (50 Pesos, Stand Juni 2019) gezahlt werden.

Bei Sablayan liegt das UNESCO als Naturerbe anerkannte Apo Reef und ist für fortgeschrittene Taucher einer der beliebtesten Tauchplätze auf den Philippinen. Das Meeresleben um Apo Reef weist eine ganz besondere Biodiversität auf und ist mit seinen steilen Wänden, die hunderte von Metern abfallen, einzigartig. Neben einem Makroleben bestehen hier gute Chancen, Grossfisch zu sehen.

Sehenswürdigkeiten Sablayan:
– Apo Reef
– Pandan Island
– Wanderungen

Anreise nach Sablayan:
Ab Puerto Galera per Boot nach Abra de Ilog. Von Dort geht es mit dem Van nach Sablayan. Die Dauer beträgt etwa 4 Stunden.

In und um Coron spielt sich das Leben auf oder unter Wasser ab. Taucher schätzen neben der unberührten Unterwasserwelt, die spannenden Wrack-Tauchgänge zu den insgesamt 12 versunkenen japanischen Kriegsschiffen aus dem Zweiten Weltkrieg.  Diese sind im Forbes Traveler Magazine unter den Top 10 der besten Tauchgründe der Welt gelistet. Ein weiteres Highlight sind Dugongs, die entlang der Küste gesichtet werden können.

Sehenswürdigkeiten Coron:
– Wrack-Tauchen
– Barracuda Lake
– Kayangan Lake
– Twin Lagoon
– Island- und Beachhopping
– Maquinit Springs
– Calauit Island

Anreise Coron:
Ein Bunso-Boot verkehrt Dienstag, Donnerstag und Samstag zwischen San Jose (Mindoro) und Coron (Palawan).
Abfahrtszeit in San Jose ist um 08:00 Uhr. Die Fahrt dauert etwa 6 Stunden. Tickets sind ab Php 1.480 (circa 28Euro) erhältlich,
Tickets sollten rechtzeitig gebucht werden, z.B über Palawan Days

Du hast folgende Optionen:

  1. Ab Bohol kannst Du zurück nach Manila fliegen oder mit der Fähre nach Cebu-City fahren und deine Rückreise antreten
  2. Du hast noch ein paar Urlaubstage übrig? Schau Dir unsere anderen Reiserouten an und kombiniere sie.
  3. Mix & Match: Stelle Dir deine individuelle Reiseroute zusammen

Reiseverlauf Diving #2

Bunte Korallen, Schildkröten & Fuchshaie
Für Einsteiger & Fortgeschrittene Taucher
Cebu & Negros

Cebu-City, „das Herz der Visayas“, vereint Großstadtflair, philippinische Gastfreundschaft und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Cebu-City erzählt die interessante Geschichte des Landes und überrascht dabei mit eindrucksvollen Bauten aus der spanischen Kolonialzeit. Ab Cebu – City kannst Du hervorragend die anderen Inseln der Visayas erkunden.

Sehenswürdigkeiten Cebu-City:
– Cebu Heritage Monument
– Magellan’s Cross
– Fort San Pedro
– Basilica del Santo Nino
– Colon Street
– Carbon Markt
– Tops Lookput
– Mactan Island Lapu-Lapu Monument

Anreise nach Cebu – City:
Cebu verfügt über den internationalen Flughafen, Mactan-Cebu International Airport. Manila und Cebu sind durch tägliche Flugverbindungen sehr gut miteinander verbunden. Der Inlandsflug dauert etwa eine Stunde.

Die verschiedenen Dive Sides in Moalboal sind abwechslungsreich und gehören zu den besten der Philippinen. Ganz besonders sind die Tauchgänge am Pescador Marine Park. Umgeben von einem flachen Riffdach ragt die Pescador Island aus einem tiefen Meeresgraben empor. Bunte Korallengärten treffen auf steil, abfallende Wände.

Sehenswürdigkeiten Moalboal:
– Panagsama Beach (Sardines Run)
– Tauchen um Pescador Island
– White Beach
– Kawasan Falls (Canyoneering)
– Osmenia Peak

Anreise nach Moalboal:
Ab dem South Bus Terminal in Cebu – City fahren stündlich Busse nach Moalboal (Librando oder Ceres Liner).
Die Fahrt mit dem öffentlichen Bus dauert 3-4 Stunden. Ein Ticket erhält man ja nach Busklasse (Aircon oder Non-Aircon) ab 90 Pesos. (weniger als 2 Euro)

Im Südosten und Osten von Negros blüht die Unterwasserwelt. Dauin ist bei Tauchern der perfekte Ausgangspunkt für Tauchexkursionen zu dem Masaplod Norte oder dem Dauin Marine Sanctury. Die Gewässer um Dauin sind längst kein Geheimtipp mehr, aber sie sind weltbekannt für ihre Artenvielfalt und ein Paradies des Makro-Tauchens. Auch erfahrene Taucher werden mit Sicherheit überwältigt sein und viele neue Meeresbewohner zum ersten Mal entdecken, wie zum Beispiel Anglerfische, Geisterfische und spezielle Tintenfische.

Sehenswürdigkeiten Dauin:
– Tauchen
– Dumaguete City
– Sipalay, Sugar Beach
– Tablas Plateau
– Wasserfälle & Kraterseen

Anreise nach Dauin:
Ab Moalboal mit einem der öffentlichen Busse (zB Ceres) in Richtung Süden von Cebu fahren, nach Liloan. Die Fahtzeit beträgt etwa 2 Stunden.
Vom Liloan Port fähren stündlich Fähren nach Sibulan (Negros Oriental). Die Fahrtzeit beträgt nur 20 – 30 Minuten.
Ab Sibulan Port ist es am bequemsten ein Taxi oder Tricycle nach Dauin zu nutzen.

Auf Apo Island sind Taucher unter sich. Die winzige Insel liegt vor Dumageute und ist ein Paradies für Taucher. Die Insel besuchen meistens nur Tagesbesucher, umso schöner ist es, einige Tage vor Ort zu bleiben und die 12 Tauchplätze zu erkunden. Korallenriffe dominieren die Unterwasserlandschaft, Schildkröten wirst Du unter Garantie sehen und dazu gibt es spannende Strömungstauchgänge.

Sehenswürdigkeiten Apo Island:
– Tauchen
– Sea Turle Sanctuary
– Aussichtspunkte

Anreise Apo Island:
Ab Dauin sind es nur wenige Minuten mit einem Taxi oder Tricycle in Richtung Süden zum Malatapay Pier. Es gibt die Möglichkeit, ein privates Boot zu bezahlen (ca. 2.000 – 3.000 Pesos, die Kosten können mit anderen Reisenden geteilt werden) oder Du wartest auf ein „Versorgungsboot“. Diese verkehren nach keinem Zeitplan, kosten circa 300 Pesos.  Die Überfahrt dauert etwa 30 Minuten.

Malapascua ist unter Tauchern sehr bekannt, gilt im Allgemeinen aber noch als (Geheim)Tipp. Die Südküste der Insel mit dem Bounty Beach zieht die meisten Urlauber an. In den Tiefen des Ozeans vor Malapascua Island findet sich eine erstklassige Unterwasserwelt. Weltbekannt ist Malapascua durch die Fuchshaie geworden, die bei einem morgendlichen Tauchgang gesichtet werden. Rund um die Insel gibt es bunte Korallengärten und eine große Auswahl an Makro-, Wrack-, Höhlen- und Wandtauchgründen. Mit etwas Glück können auch Hammerhaie gesichtet werden.

Sehenswürdigkeiten Malapascua:
– Fuchshaie
– Hammerhaie
– Kalanggaman Island

Anreise Malapascua:
Damit Du am Abend in Malapascua ankommst, musst du Apo Island mit dem frühesten Boot verlassen. Ab dem Malatapay Pier mit einem öffentlichen Bus oder Tricycle zum Dumaguete Airport. Um 12 Uhr Mittags gehts ein Direktflug nach Cebu-City.
Vom Cebu-City Airport mit einem Taxi zum Northern Bus Terminal, von wo aus ein Ceres Bus dich nach Maya bringt. (ca. 5 Stunden, Php 200 (4Euro))
Ab Maya Port folgt eine 40 minütige Bootsfahr zum Bounty Beach von Malapascua. Tickets ab Php 100 (2Euro).

Du hast folgende Optionen:

  1. Ab Malapascua kannst Du zurück nach Cebu-City fahren und deine Rückreise antreten.
  2. Du hast noch ein paar Urlaubstage übrig? Schau Dir unsere anderen Reiserouten an und kombiniere sie.
  3. Mix & Match: Stelle Dir deine individuelle Reiseroute zusammen.

Vervollständige deine Reise

An den perfekten Standorten zum garantiert besten Preis: Wähle aus selektierten Unterkünften und buche über uns direkt bei der Unterkunft