Transport vor Ort

Mit dem Flugzeug

Cebu Pacific / Cebgo – www.cebupacificair.com
Philippine Airlines (PAL) – www.philippineairlines.com
Air Asia – www.airasia.com
Skyjet – www.flyskyjetair.com
AirSWIFT – www.air-swift.com

Terminal-informationen:
Ab welchem Terminal fliegen die jeweiligen Airlines?
Eine vollständige Liste gibt es hier:
Manila NAIA
Cebu City (Mactan) MCIA

Mit der Fähre

Innerhalb der Philippinen kommt man mittels Fähren schnell und einfach von Insel zu Insel. Verschiedene Fährenanbieter verkehren mehrmals täglich und sind oftmals eine günstige Alternative zu Flügen. Besonders in der Visaya-Region besteht ein ausgebautes Netzwerk zwischen den Inseln.
Fahrpläne findest Du unter:
www.2go.com.ph und www.montenegrolines.com.ph

Insel hopping

Inselhüpfen (Island hopping) mit einer Banca, so werden die kleinen, einheimischen Boote genannt, ist einer der Aktivitäten, die auf keinen Fall ausgelassen werden dürfen. Mit der Banca erkundet man die vielseitige Inselwelt der Philippinen. In ortansässigen Agenturen können Island hopping Touren gebucht werden. Eine Alternative ist, Einheimische oder Fischer nach privaten Touren zu fragen. Diese sind ab einer gewissen Personenanzahl oftmals nicht nur günstiger, sondern können auch individuell gestaltet werden.

Die Banca Boote von den Philippinen - Philippine Department of Tourism ©Jacob Riglin

Like a local

Mit dem Jeepney

Nach dem zweiten Weltkrieg ließen die Amerikaner ihre Militär-Jeeps zurück und die Filipinos bauten die Jeeps zu Sammeltaxis um. Heute sind die umgebauten und farbenfrohen Jeepneys das wichtigste Fortbewegungsmittel auf den Philippinen. Da diese aber nicht besonders umweltfreundlich sind und der Sicherheitsaspekt fehlt, wird Schritt für Schritt versucht den Transport zu modernisieren und die alten Jeepneys von der Straße zu bringen. Wer eine Fahrt mit dem Markenzeichen des philippinischen Straßenverkehrs machen möchte, sollte daher nicht lange warten. Es ist zwar eng und stickig, aber ein ganz besonderes Erlebnis! (Tipp: Wenn möglich hinten am Ausstieg sitzen)

bunter jeepney auf den straßen der philippinen
Mit dem Tricycle

Tricycles haben einen überdachten Beiwagen in den sich der Fahrgast setzt. Tricycles haben keine festen Fahrpläne oder Fahrzeiten, sie werden wie bei einem Taxi herangewunken. Es gibt zwei Arten von Tricycle: Das Fahrrad-Taxi und das Motorrad-Taxi.

Beim Fahrrad-Taxi radelt der Fahrer. Diese Tricycle findet man häufiger im ländlichen Raum und sind ideal für kürzere Strecken. Bei den motorisierten Tricycles kann auch größeres Gepäck mitgenommen werden und längere Strecken zurückgelegt werden.

In vielen Städten und Gemeinden gibt es Fixpreise für die Fahrten mit einem Tricycle. Es sollte sich vor Ort über die Preise erkundigt werden.

tricycle fahrer auf den straßen der philippinen
Mit dem Roller

Auf Inseln innerhalb der Visaya Region sind Roller absolut zu empfehlen. Das Benzin ist günstig und die Straßen ausgesprochen gut ausgebaut und asphaltiert. Es herrscht das Rechtsfahrgebot, was die Fahrt deutlich vereinfacht. Es gibt zahlreiche Rollervermietungen (auch in der Nähe von Fährenterminals), ebenso können Roller über die Unterkunft gemietet werden. Benzin ist nicht nur an den Tankstellen erhältlich, sondern kann auch am Straßenrand, abgefüllt in Flaschen, gekauft werden.

Wer flexibel und individuell Inseln erkunden möchte, sollte sich für den gesamten Aufenthalt einen Roller mieten. Je länger man einen Roller mietet, desto geringer ist der Tagesmietpreis.

Roller fahren auf den Philippinen- Philippine Department of Tourism © James Relf Dyer

Private Fahrer, Taxis und Busse

Mit Grab (Uber)

Privattaxis per App bestellen.
Das aus Indonesien stammente Unternehmen Grab hat Uber übernommen und ist in den Großstätten am häufigsten vertreten. Per App wird ein privater Fahrer bestellt. Voraussetzung ist, dass die korrekte Zieladresse eingegeben wird. Vor Bestätigung wird der Fahrpreis angegeben. In Echtzeit verfolgt werden, wo sich der Fahrer befindet. Bei Fragen kann der Fahrer kontaktiert werden. Der große Vorteil auf den Philippinen ist, dass fast jeder gutes Englisch spricht und keine Kommunikationsprobleme entstehen.

Download Grab für Apple iOS
Download Grab für Andriod

Mit dem Taxi

Die weißen Taxis sind die regulären Taxis und verkehren am häufigsten. Viele haben ein Taximeter, schalten es aber nicht ein und fahren nur mit verhandeltem Festpreis. Nur die gelben Taxis, Airport Taxis, sind dazu verpflichtet mit Meter zu fahren. Um eine Vorstellung über einen fairen Preis zu erhalten, kann die App Grab oder Go-Jek genutzt werden, um zu sehen wie dort die Fahrt bepreist werden würde.

Mit dem Bus

In und um Manila und Cebu-City verkehren viele Busse. Die Busse vernetzen die Metropolen überaus gut und gehören zu den günstigen Transportmittel auf den Philippinen. Tickets für die Busse erhält man nach dem Einsteigen. Klimatisierte Reisebusse fahren von den großen Busterminals (z.B South Bus Terminal Cebu oder Cubao Terminal Manila) und bringen Reisende zu weiter entfernten Reisezielen. Die Busse sind sehr bequem und zeigen Filme oder spielen Musik.

Bekannte Anbieter:
Ceres Liner
Ohayami Trans
Genesis Transport
Coda Lines

Menü
de_DEGerman