Cebu - City

Die älteste Stadt
der Philippinen

Cebu-City, die Hauptstadt Cebus, ist eines der wichtigsten, kulturellen und wirtschaftlichen Zentren der Philippinen. Cebu-City vereint Großstadtflair mit philippinischer Gastfreundschaft und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Sie ist die älteste Stadt der Philippinen, erzählt die interessante Geschichte des Landes und überrascht dabei mit eindrucksvollen Bauten aus der spanischen Kolonialzeit.

Eine Brücke verbindet Cebu-City und Mactan-Island, auf der sich der internationale Flughafen befindet.  Cebu-City ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Visayas zu entdecken und in die vielseitigen Inseln der Philippinen einzutauchen.

Cebu Heritage Monument

Die Philippinen sind geprägt von Schlachten und Revolutionen. Die Geschichte von Cebu wird einzigartig am Cebu Heritage Monument dargestellt. Das imposante, runde Denkmal zeigt die wichtigsten Szenen der Geschichte mit Skulpturen, Schiffen, Kirchen und Kreuzen. Ein wirklich interessantes Denkmal,  das die Geschichte künstlerisch darstellt. 

Magellan’s Cross

Magellan’s Kreuz wurde im Jahr 1521 von Ferdinand Magellan gestiftet. Das Kreuz ist ein wichtiges Wahrzeichen da es die erste katholische Messe auf den Philippinen einleitete. Es soll noch das Originalkreuz sein, mit dem Ferdinand Magellan die ersten philippinischen Christen getauft hat. Jetzt steht das Kreuz in einem Pavillon in der Magellanes Street, in Nähe des Rathauses.

Fort San Pedro

Die Festung San Pedro wurde unter dem spanischen Führer, General Miguel Lopez de Legazpi, am Hafendamm errichtet. Die Festung galt einst als Schutz vor Eindringlingen. Die Amerikaner nutzen Fort San Pedro hingegen als Residenz und Ausbildungsstätte und während der japanischen Kolonialisierung wurde die Festung unter anderem als Gefängnis genutzt.

Basilica del
Santo Niño

Die Kirche Basilica del Santo Niño spiegelt den Ursprung des katholischen Christentums wieder. Es ist die wichtigste Kirche der Philippinen und wird als heilige Stätte bezeichnet. Die katholische Kirche wurde bereits 1565 errichtet und besitzt noch heute sehr wertvolle Relikte. Da die Kirche oftmals überfüllt ist, besonders an katholischen Feiertagen, gibt es vor der Kirche einen riesigen Innenhof, so dass alle einen Platz finden. Die Basilica del Sto. Niño liegt in der Colon Street, der ältesten Straße des Landes.

Colon Street

Die Colon Street ist die älteste Straße der Philippinen. Benannt wurde die Straße nach Christoph Kolumbus, spanisch Cristóbal Colón. Die Colon Street führt mittig durch die Innenstadt von Cebu und ist die Drehscheibe für den frühen Handel. Noch heute ist die Straße mit vielen Marktständen besiedelt. Ob Obst und Gemüse oder bunte Taschen, Kleidung und Souvenirs – es findet sich alles auf der Colon Street. Zudem gibt es köstliches Street Food und man kommt den Einheimischen näher, denn auf der Colon Street shoppen nicht nur Touristen.

Carbon Markt

Der größte öffentliche Markt ist der Carbon Market. Am eindrucksvollen Markt handeln die Filipinos nicht nur mit exotischen Früchten, sondern auch mit Blumen, Kunst und besonderen Souvenirs. In den kleinen Gassen kann man sich wunderbar treiben lassen und erste Eindrücke von der philippinischen Kultur und Lebensweise erfahren. Der Markt ist 24/7 geöffnet. 

Shopping Malls

Die Filipinos verbringen ihre Freizeit gerne in den riesigen, klimatisierten Shoppingmalls. Die SM Mall und das Ayala Center sind riesige Shopping Zentren mit internationalen Geschäften wie H&M, Foot-Courts, Kinderspielplätzen und Spielhallen. Oftmals spielen auch Live-Bands in den Shopping Malls. Außerdem gibt es erstklassige Restaurants in den Einkaufszentren, als auch die beliebte Fastfood Kette Jollibee, das Pendant zu McDonalds und Burger King.

Tops Lookout

600 Meter über Cebu-City befindet sich der Tops Lookout.  Es ist der perfekte Ort, um die Skyline von Cebu-City zu sehen. Der Panoramablick zeigt auch die Brücke nach Mactan-Island und die kleinen Nachbarinseln. Am besten eignet sich ein Besuch des Tops Lookout zum Sonnenuntergang. Es gibt kleine Cafés und wer möchte, bringt sich sein Essen mit und kann den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Mactan Island

Mactan liegt östlich von Cebu-City und ist über zwei Brücken mit der Stadt verbunden. Dort befindet sich der internationale Flughafen von Cebu. Lapu-Lapu City ist die größte Stadt auf Mactan Island. Das Lapu-Lapu Monument ist dem philippinischen Helden Lapu-Lapu gewidmet. Er ist aus der Schlacht von Mactan gegen Ferdinand Magellan, dem Anführer der Spanier, als Sieger hervorgegangen. Das Lapu-Lapu Monument befinde sich an der Nordspitze von Mactan Island.

Sinulog Festival

Die Filipinos lieben es zu feiern. Besonders die Kultur und den katholischen Glauben. Das Sinulog Festival ist das größte und wichtigste Fest auf den Philippinen. Es findet jährlich um den dritten Sonntag im Januar statt. Cebu-City verwandelt sich über eine Woche in eine bunte Festivalstadt. Tägliche Partys, aufwändige Straßenparaden, Tänze und Prozessionen werden veranstaltet. Die Partys sind bei dem Sinulog aber nur nebensächlich. Es geht um die Ehren vom Heiligen Geist, Santo Niño.

Anreise Cebu - City

Cebu verfügt über den internationalen Flughafen, Mactan-Cebu International Airport. Zahlreiche Fluggesellschaften fliegen Cebu – City an. Ab Europa gibt es oftmals Flüge über Tokio, Singapur oder Hong Kong.

Manila und Cebu – City  sind durch tägliche Flugverbindungen sehr gut miteinander verbunden. Der Inlandsflug dauert etwa eine Stunde. Cebu – City ist der beste Ausgangspunkt, um die südlichen Inseln der Visayas zu bereisen und auch die Inseln im nördlichen Mindanao. Cebu und Palawan sind ebenfalls durch tägliche Flugverbindungen gut miteinander verbunden.

Ab dem South Bus Terminal in Cebu – City fahren Busse nach Moalboal und Negros.
Ab dem North Bus Terminal in Cebu – City fahren Busse in den Norden in Richtung Malapascua Island.
Ab dem Cebu-City Fährenterminal bringen Fähren Besucher nach Bohol.

Reiseroute: Best of Visayas

Die Reiseroute Best of Visayas bringt dich nach Cebu-City

Menü
de_DEGerman